Sprungmarken
Suche
Suche

Von Frühjahrsmüdigkeit kann keine Rede sein: In Capitol und Stadthalle läuft der Betrieb derzeit so intensiv wie selten. Die beiden Häuser aus dem Geschäftsfeld Veranstaltungen der Offenbacher Stadtwerke-Gruppe richteten vom 10. bis 25. März gemeinsam 17 Termine aus – für ganz unterschiedliche Genres und Zielgruppen.
Aufbau der Sportgala
Aufbau für die Sportgala im Capitol. Noch in der gleichen Nacht begann der Umbau für die Classic Lounge. © Capitol Theater GmbH
„Zur Zeit ist hier die Hölle los, und wir haben kaum Gelegenheit, Luft zu holen“, sagt Birgit von Hellborn, Geschäftsführerin von Capitol und Stadthalle. „Februar bis April ist inzwischen so gut gebucht wie früher nur Oktober bis Dezember.“ In einer Art Tagebuch gewährt ihr Team nun Einblicke in seinen Veranstaltungsmarathon.

10. März, abends
Die Häuser vermelden zweimal Sold Out: Die Rodgau Monotones rocken auf hessisch die Stadthalle, im Capitol spielt Jan Josef Liefers mit Radio Doria.

12. März, ab 5 Uhr
Nach der Endreinigung kehren Stühle für exakt 1.337 Personen zurück in den Saal der Stadthalle. Das Team baut zudem das Podest für Rollstuhlfahrer, den „Raucherkäfig“ und die Schutzverkleidung in der Halle ab und den Cateringbereich um. Ab 20 Uhr steigt die ebenfalls ausverkaufte Show von Sascha Grammel. Im Capitol läuft ab 10 Uhr die Endreinigung, um 19:30 Uhr betritt das russische Theater Seramfina die Bühne.

13. März, ab 8 Uhr
Schon wieder Reinigung im Capitol: Alles muss für die Firmenveranstaltung eines großen Reifenherstellers hergerichtet werden. Das Team entfernt die Reihenbestuhlung, baut Lounge-Ecken auf, schraubt Mietmöbel zusammen und stellt Barhocker mit Stehtischen bereit. Die Techniker kümmern sich um Beamer, Leinwand und Tonanlage. 

Aufbau im Capitol bei einer Firmenveranstaltung
Das Palladium des Capitols ist bereit für eine Firmenveranstaltung... © Capitol Theater GmbH
Aufbau des Atriums bei einer Firmenveranstaltung
...das Atrium ein paar Tage danach (und für ein anderes Unternehmen) ebenfalls. © Capitol Theater GmbH

14. März, ab 8 Uhr
Alles zurück auf Anfang in der Stadthalle: Nach der Endreinigung verschwinden alle Stühle und machen Platz für das nächste Konzert. Im Capitol wird die Firmenveranstaltung, die um 19 Uhr beginnt, weiter vorbereitet. 

15. März, ab 8 Uhr
Das Reinigungsteam rückt wieder im Capitol an – nun gilt es den Umbau für die Sportgala der Stadt Offenbach zu bewältigen. Das Mietmobiliar vom Vorabend sowie die hauseigene Technik werden ab- und die neuen Möbel für die Gala aufgebaut. 

16. März, von 7:30 Uhr bis in den frühen Morgen
Momentan ist wirklich jedes Zeitfenster in den Veranstaltungshäusern bespielbar: Den ganzen Tag probt die Neue Philharmonie Frankfurt in der Stadthalle für die Capitol Classic Lounge, direkt im Anschluss wird gereinigt. Im Capitol beginnt ab 7:30 Uhr der Aufbau für die Sportgala am gleichen Abend. Als die letzten Gäste gegen 1 Uhr den Saal verlassen, steht der Reinigungstrupp schon bereit. Mitten in der Nacht bauen die unermüdlichen Mitarbeiter alles für das Konzert der Classic Lounge und die vorherige Probe vor Ort um: Sie bauen das Mietmobiliar ab und die Reihenbestuhlung sowie 30 Bühnenpodeste auf, sie hängen Schallsegel ins Bühnenhaus und richten den Beamer ein. 

17. März, ab 8 Uhr
Kaum steht alles bereit, rückt das Orchester im Capitol an: Bis 18 Uhr probt die Neue Philharmonie Frankfurt in ihrer Offenbacher Heimat. Parallel läuft in der Stadthalle der Aufbau für das erneut ausverkaufte, unbestuhlte Konzert 187 Straßenbande am gleichen Abend. 

18. März, ab 9 Uhr
Im Capitol beginnen die letzten Vorbereitungen und Proben für das Konzert der Classic Lounge, das dann ab 17 Uhr zur „MeisterFeier“ aufspielt. 

19. März, ab 5 Uhr
Schlag auf Schlag geht es weiter im Capitol: Nach  den klassischen Klängen erobern nun „Die Räuber“ die Bühne. Für diese Theateressenz am gleichen Abend um 19:30 Uhr wird ab morgens wieder gereinigt und umgebaut, Bühnenpodeste und Piano müssen weg, das zwischengelagerte Mietmobiliar der Sportgala wird abgeholt. 

Gruppenbild
Auch dafür bleibt noch Zeit: Die Poplegenden von Toto erhalten für ihr ausverkauftes Konzert in der Stadthalle am 20. März den Sold Out Award. © Stadthalle Offenbach Veranstaltungs GmbH

20. März, ab 8 Uhr
Heute gilt es 40 Jahre Toto zu feiern: Die Poplegenden treten in der Stadthalle auf, und um 8 Uhr beginnt die Produktion mit dem Aufbau für das erneut ausverkaufte Konzert. Parallel dazu wird das Team auch im Capitol gebraucht: Es gilt, die Betriebsversammlung eines Telekommunikationsunternehmens vorzubereiten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen die Reihenbestuhlung ab und die Tagungstechnik auf, sie verfrachten Mobiliar aus der Stadthalle an die Goethestraße und errichten eine Tischbestuhlung.

21. März, ab 8 Uhr
Während im Capitol ab 9 Uhr die Firmenveranstaltung steigt, beginnt in der Stadthalle – nach der Endreinigung ab 8 Uhr – der Umbau. Kaum ist „Rosanna“ verklungen, verschwinden Rollstuhlpodeste und Raucherkäfig, und der Saal wird wieder bestuhlt, diesmal für 1.000 Personen. Sobald die Betriebsversammlung im Capitol beendet ist, geht es auch hier nahtlos weiter: Schon am nächsten Tag trifft sich hier das nächste Unternehmen, ein großer Süßwarenhersteller. Also weg mit der Tischbestuhlung und Tagungstechnik, nun sind wieder Stühle in Reihe und Glied gefragt.

22. März, ab 8 Uhr
Nach einer erneut kurzen Nacht steht dem Event-Team der weitere Aufbau der Firmenveranstaltung im Capitol bevor. In der Stadthalle probt erneut die Neue Philharmonie, diesmal für ihr Mai-Konzert. 23. März, ab 8 Uhr Den ganzen Tag belegt das Meeting des Süßwarenherstellers das Capitol. Kein Durchatmen auch in der Stadthalle: Nach dem Aufbau ab 13 Uhr betritt hier am Abend die russische Sängerin Slava die Bühne. Um 22 Uhr rückt die Endreinigung an, und noch in der Nacht beginnen die Vorbereitungen für das nächste Spektakel.

24. März, ab 11 Uhr
Kaum sind die Geschäftsleute abgereist, strömen die Familien ins Capitol. Der Aufbau der Produktion „Die Schneekönigin“ begann schon vormittags, ab 15 Uhr ist das märchenhafte Musical dann auf der Bühne zu erleben.

25. März, ab 14 Uhr
Einmal mehr sind Russen in der Stadthalle zu Gast: Nach dem Aufbau der Produktion findet hier um 18 Uhr das Konzert der Gruppe Soprano statt.

„In diesen Tagen musste wirklich alles gut abgestimmt sein“, berichtet Eventmanagerin Silke Simon. Bei jeder Veranstaltung seien ein Bühnenmeister und eine Fachkraft vor Ort, zudem werden jede Endreinigung und jeder Umbau von 1-2 Leuten betreut. „Das zeigt, wie personalintensiv die vergangenen zwei Wochen waren.“ Nun freut sich das Team auf ein paar freie Ostertage – bis es am 6. April mit DJ-Superstar Felix Jaehn im Capitol und am 8. April mit der „Masterclass of Personality“ von Tobias Beck in der Stadthalle weitergeht.