Sprungmarken
Suche
Suche

Bild 1

Flöte und Klavier als eine enorm facettenreiche Duo-Form bringen die Flötistin Esther Alt und der Pianist Olaf Joksch auf die Bühne. Die berühmte h-moll-Sonate von Johann Sebastian Bach stellen die Künstlerin und der Künstler der großen spätromantischen Suite von Charles Marie Widor gegenüber. Eine der bedeutendsten Kostbarkeiten der Duokammermusik der Mitte des 20. Jahrhunderts ist Olivier Messiaens ‚La Merle noir‘; das Programm rundet Francis Poulencs sprühende Sonate.

Esther Alt ist Solo-Flötistin des Capitol Symphonie Orchesters und war in selber Position auch im vorangehenden Orchester seit Gründung 1998 tätig, wo sie mit Künstlern von José Carreras bis David Garrett zusammenarbeitete. Sie studierte an den Musikhochschulen in Frankfurt und Weimar und ist Solo-Flötistin des Landespolizeiorchesters Hessen in Wiesbaden. Sie widmet sich neben der modernen Konzertflöte aus der Traversflöte, die sie in Spezialensembles für Alte Musik musiziert.

Olaf Joksch studierte in Frankfurt und Darmstadt Musik und Philosophie. Er ist Organist der Französisch-Reformierten Kirche und der katholischen Kirche St.Paul ebenfalls in Offenbach. 1982 erhielt er die Ehrenmedaille der Philharmonie Lublin für herausragende künstlerische Leistungen, seitdem folgte eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Etliche Einspielungen als Pianist und Organist sowie Musiktheaterprojekte dokumentieren seine musikalische Vielseitigkeit.

Tickets sind aussschließlich erhältlich über www.frankfurtticket.de

Termin

20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Capitol Theater
Goethestraße 1-5
63067
Offenbach Nordend

Veranstalter

Amt für Kultur- und Sportmanagement, Abt. Kulturmanagement
Herrnstr. 61
63065
Offenbach Zentrum